Bertrand Heidelberger  *15. Februar 1845

war ein deutscher Pflanzen- und Naturheilkundler.

Heidelberger´s 7 Kräuter-Stern BIO

 7-Kräuter-Stern Pulver

      BIO-Qualität!
Ausgewählte Kräuter mit ihren natürlichen Bitterstoffen. Das Kräuterpulver enthält die sieben Kräuter Wermut, Wacholder, Schafgarbe, Fenchel, Anis, Kümmel und Bibernelle. Der Naturheilkundler Bertrand Heidelberger hat diese Original-Mischung in über 50-jähriger Praxis zuammengestellt und erprobt,  100g in Dose

 

 

15,90 €
15,90 € / 100 g
In den Warenkorb
  • wird knapp
  • 3-7 Tage Lieferzeit1

 

"Das Ergebnis einer über 50jährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Naturheilkunde hat Bertrand Heidelberger als Vermächtnis der Nachwelt zur Verfügung gestellt. Aus sieben Kräutern stellte er die Zubereitung eines Kräutertee-Auszuges mit leicht bitterem Geschmack zusammen. Durch die tägliche Einnahme seines speziellen Kräuterpulvers konnte Bertrand Heidelberger den sich täglich bildenden Schleim in seinem Körper lösen und sein Blut bis ins hohe Alter gesund erhalten." 

 

Zitat aus dem "Sonderdruck Natur & Heilen" der Monatszeitschrift für Naturheilkunde und sanfte Medizin 11/02 - kostenlos zu Ihrer Bestellung: der 8-seitige Sonderdruck über die Wirkweise des Heidelberger's 7 Kräuter-Pulvers

 

 

Zubereitung:



1/4 - 1/2 Teelöffel Heidelberger's 7 Kräutern-Stern mit heißem Wasser aufbrühen und 5 Minuten ziehen lassen. Oder eine Messerspitze Pulver einige Zeit gut einspeicheln und reichlich stilles Wasser nachtrinken.

 


Die 7 Kräuter:


Wermut (Artemisia absinthium)

Wermut ist eine der bittersten Heilpflanzen. Auch in der höchsten Verdünnung schmeckt man Wermutbitter heraus. Wermut ist ein ausgezeichnetes Mittel bei Magenbeschwerden, Darmbeschwerden und Gallenbeschwerden. Enthaltene Bitterstoffe regen zusätzlich Bitterstoffe den Appetit an. Zur äußerlichen Anwendung empfiehlt sich der Wermut als Gurgelmittel oder als Umschlag bei Prellungen.

Schafgarbe (Achillea millefolium)

Schafgarbe wird anregend auf die Verdauungsorgane und wirkt daher oftmals bei Verdauungsbeschwerden und zur Appetitanregung eingesetzt. Sie stärkt das Immunsystem und wirkt auch krampflösend, blutstillend und entzündungs-hemmend. Bei Durchblutungsstörungen kann Schafgarbe auch angewendet werden. Äußerlich wird sie auch bei Hautleiden, Hämorriden und zur Wundheilung eingesetzt.

Wacholder (Juniperus communis)

Wacholder wird bei rheumatische Leiden empfohlen. Er hat eine starke harntreibende Wirkung, wirkt desinfizierend, hilft bei Verdauungsbeschwerden, er reinigt das Blut, hilft bei Gliederschmerzen oder bei Hautproblemen. Äußerlich angewendet als Bad wirkt Wacholder anti-rheumatisch und erfrischt.

Anis (Pimpinella anisum)

Früchte und Öl sind ein traditionelles Mittel bei Erkältungen und Grippe, Husten und Bronchitis. Er wirkt Appetit anregend, Verdauungs fördernd und Blähungs treibend. Gleichzeitig hat er eine antiseptische Wirkung auf den Verdauungstrakt. Anis ist außerdem Krampf lösend bei Magenkrämpfen und beruhigend bei Schlaflosigkeit und Übernervosität. Er soll auch bei Menstruationsbeschwerden helfen.Traditionellerweise wird dem Anis eine milchtreibende Wirkung zugesprochen.

Fenchel (Foeniculum vulgare)

Fenchelöl löst vor allem Blähungen und Verkrampfungen und fördert das Abhusten von zähem Schleim. Es hat allgemein anti-entzündliche Effekte und kann freie Radikale binden. Fenchel wird auch zur Förderung der Milchbildung bei stillenden Müttern genutzt. Dies nutzt auch den Säuglingen, da erheblich weniger Blähungen entstehen. Äußerlich kann er bei Hautproblemen, ferner bei Bindehaut- und Augenlidrand-entzündung Anwendung finden.

Kümmel (Carum carvi)

Kümmel wird zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden mit leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich sowie bei Völlegefühlen und Blähungen eingesetzt. Äußerlich angewendet kann Kümmelöl als Gurgelmittel oder als Einreibungen zur Durchblutungs- Förderung verwendet werden. Außerdem wird Kümmel traditionell als Gewürz und bei der Zubereitung von schwer verdaulichen oder blähenden Lebensmitteln, wie Kohl und frischem Brot, verwendet.

Bibernelle (Pimpinella saxifraga)

Bibernelle kann man als schleimlösendes Mittel, bei Husten, Magenbeschwerden, Blähungen und bei Durchfall einsetzen. Sie erwärmt Magen, Leber, Niere und Blase und stärkt diese. Sie wirkt abführend, herzstärkend und blutreinigend. Äußerliche kann man Bibernelle als Badezusatz bei schlecht heilenden Wunden verwenden.

siehe auch hier

Hinweis:  Nahrungsergänzungsmittel sollen nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden. Bei länger anhaltenden Beschwerden suchen Sie bitte einen einen Artzt oder Heilpraktiker auf.